RAP gegen Rechts in ganz Europa

H

Wir sind Liridona, Chiara und Manar von der Kupferstädter Gesamtschule in Stolberg. In unserer Schule haben wir ein Unterrichtsfach, das sich Schülerakademie nennt. Hier sucht sich jeder ein eigenes Thema aus und arbeitet über das Schuljahr daran. Wir drei haben uns für das Thema Rassismus entschieden, weil wir drei etwas gegen Rassismus machen wollen.

Mit dem Film, den wir gemacht haben, wollen wir aufmerksam machen. Wir wollen bewirken, dass weniger rassistische Taten und weniger Rassismus allgemein in Schulen und in Europa ausgeübt werden. Wir hoffen, dass sich Kinder und Erwachsene, nachdem sie diesen Film gesehen haben, sich auch mehr mit dem Thema beschäftigen oder sich sogar gegen Rassismus einsetzen. Wir haben uns auch bewusst für die Musikrichtung „Rap“ entschieden, weil der Rap gerade von uns Jugendlichen gerne gehört wird und wir dann eher bereit sind, uns mit dem Text auseinanderzusetzen.

Und da in Zeiten der Flüchtlingskrise das Thema Migration, Fremdenhass und Rassismus leider wieder ein großes Thema ist, sind wir der Ansicht, dass auch das Engagement gegen Rassismus unbedingt zu Europa gehört.

Für unsere Schule soll unser Rap zu einer Schulhymne werden auf dem Weg zur „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“. Denn unsere Schule ist bunt, nicht grau!

H


H