• Di, 08.03.11

 



Zug der Erinnerung

3453

 

 

2011ZugErinnerung01



 

Der Zug der Erinnerung ist eine Ausstellung auf Rädern. Er zeigt die Lebensgeschichte von Kindern und ihren Familien, die von den Nazis in Konzentrationslager gesteckt wurden. Sie wurden vergast und starben einen schrecklichen Tot. Die Kinder kamen aus sehr vielen Ländern Europas. Viele von ihnen waren Juden. Aber  auch Roma waren dabei und andere Bevölkerungsgruppen.


Der Zug der Erinnerung ist ein trauriger Ort. Er ist auch wie ein Friedhof.

Der Zug der Erinnerung ist ein Projekt einer Initiative, die an die Deportation und Ermordung erinnern will. Die Bahn beteiligt sich daran wohl nicht. Für jeden einzelnen  Kilometer, den sich der Zug bewegt, muss Geld bezahlt werden. Sogar das stehen auf einem abgelegenen Bahngleis kostet Geld. In Stolberg 9000 € für zwei Tage. Das Geld haben Sponsoren und die Kirche aufgebracht.

Daniel S.

 



 

Jan: Ich fand es gut, dass wir dahin gegangen sind. Ich wusste vorher nicht, dass das alles passiert ist. Wo die Menschen gestorben sind und wie sie dahin transportiert wurden war mir nicht bekannt.

 



 

 

ZugErinnerung1

3

3452

 

 

Die KSN bereiteten dazu Artikel auf, die bereits erschienen waren.

Im Zug wurden sie ausgelegt.



 

In der Nachbearbeitung haben wir zu 10 Kindern Infoplakate erstellt:

3

3245

 

 

 

2011ZugErinnerungKinder01



 

 

2011ZugErinnerung4

3

3452

 

 

Vor einiger Zeit entstand bereits eine Seite mit Orten, zu denen Menschen aus Stolberg deportiert wurden.

 



 

Bericht aus der Aachener Zeitung




 

Weitere Informationen zum Zug der Erinnerung gibt es hier:

www.zug-der-erinnerung-im-bistum-aachen.de

 



 

Das alles ist uns zum Zug und seinem Verursacher eingefallen:

Juden
Trauer
Grausamkeit
Zerstörung
Gewallt
Angst
Verzweiflung
Schock
Erschießungen
Krankheit
unnötiges Blutvergießen
Volk
Töten
kalt
Verrat
umgebracht
gedroht
wollte nur Deutsche in Deutschland haben, war aber selbst Österreicher
böse   
hasste Juden
hatte einen bösen Blick
Vergasung
Diskriminierung
Menschen getötet
Verhungern
quälen
foltern
Misshandlung
Einmarschieren
Beleidigungen
hat Menschen grundlos verschleppt und getötet
hat Familien auseinandergerissen
grundlos erstickt
keine Hoffnung mehr für Menschen
Konzentrationslager
Menschen ausgenutzt
keine Gefühle
hat Länder zerstört
unterdrückte das Volk
Diktator
nichts sagen lassen
hatte macht über Deutschland
viel Krieg
keine guten Zeiten
psychisch krank   
Soldaten
Adolf Hitler und seine Leute
Leute in den Zug gequetscht
grausame Erinnerung
Bomben und Kanonen   
vergessene Menschen
Selbstmord
Leute versklavt
kein Mitgefühl
Davidstern
hält Juden für keine Menschen
Verschleppung
unmenschliches Verhalten gegenüber Ausländern
Ursache für viel Krieg